29 August 2013

Apfelbeeren - die keiner kennt ......

.. und ich mach Marmelade draus....

Nachdem ich bei FB meine mühevoll gepflückten Beerchen präsentiert habe und auch jetzt mein Marmeladenergebnis, musste ich feststellen, das sehr viele die Apfelbeeren (oder auch Aronia) gar nicht kennen...
- gut, ich kannte die auch nicht....  bis vor 3 Jahren, als meine Schwiegerleute meinten, die sind soooo gesund, wir stellen uns einen Baum/Strauch in den Garten -

also, hier mal ein Auszug aus Wiki :

Die Apfelbeeren (Aronia) sind eine Pflanzengattung mit etwa drei bis neun Arten, die zur Subtribus Kernobstgewächse (Pyrinae) in der Familie der Rosengewächse (Rosaceae) gehören. Am häufigsten sind die beiden Arten Aronia arbutifolia und Aronia melanocarpa, sie werden Filzige Apfelbeere oder Schwarze Apfelbeere genannt. Sie stammen ursprünglich aus dem Osten Nordamerikas. Die Früchte sind Apfelfrüchte. Der Strauch ist wenig anfällig für Pflanzenkrankheiten.
..
Die erbsengroßen, schwarzen, häufig wachsartig überzogenen Früchte, die ab Mitte August bis Oktober geerntet werden können, schmecken süß-säuerlich-herb, heidelbeerähnlich. Die Beeren werden entweder getrocknet (wie Rosinen) verwendet, oder durch Dampfentsaften als Saft getrunken

soweit so gut....

In liebevoller Schwerstarbeit habe ich erst knapp 1 Stunde lang die kleinen Beerchen vom Bäumchen gepflückt

Apfelbeeren/Aronia

.. nachdem ich dann auch noch ca. 2 Stunden für die knapp 3,5 kg Beeren gebraucht habe, um sie von den Stielchen zu zupfen, zu waschen und abtropfen zu lassen, war die Lust mehr als groß weiter zu machen.

Habe mich jedoch selbstverständlich aufgerafft und Marmelade (Rezept dank www.apfelbeere.org ) in Angriff genommen.

Da mir die Beeren im rohen Zustand überhaupt nicht schmecken, dachte ich, ich mach 2 Touren damit ich gegebenenfalls Variieren kann....

also habe ich jetzt für den ersten Schwung, das Rezept genommen:

2 kg Apfelbeeren
0,2 l Apfelsaft
etwas Ingwer (nach Geschmack)
1x Gelierzucker 2:1
1x Gelierzucker 3:1

Die geputzten Beeren habe ich dann zusammen mit dem Apfelsaft leicht vorkochen lassen - für ca. 5 Minuten - jetzt gings mit dem Pürierstab auch leichter, die Beeren zu zerkleinern ( ICH WILL EINEN THERMOMIX !!! ) ....  noch den Gelierzucker und den klitzeklein geschnibbelten Ingwer dazu und eben die gewohnten 4 Minuten sprudelnd aufkochen...  in Gläser gefüllt und Voila :

Aronia-Marmelade mit Ingwer
Nur was soll ich euch sagen.... hmm.....   Geschmacksmäßig sind die Beeren schon eine Sache für sich....  und die Marmelade, naja....   meine Richtung ist sie nicht ... so bitter, so dickflüssig, so herb, so " bäääh " ...

da kam dann halt auch die Frage auf, was machst du jetzt mit den restlichen Beeren ??  Lösung: Freundin angerufen, die mag die Teilchen.....   und holt sie die Tage ab (sie liegen jetzt tiefgefroren im Froster) ...  

aber nichts desto Trotz ... ein Versuch war es wert... nächstes Jahr wird Entsaftet !!! 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

ich bin für jeden Kommentar offen .....